Loading...

Jetzt erst recht: Den zweiten Lockdown als Chance nutzen

This is GOKIXX · 30. Oktober 2020

Was sich schon einige Wochen angebahnt hatte, war nun nicht mehr zu vermeiden: der zweite Lockdown im Sport in 2020 auf Grund der Entwicklung der Corona-Pandemie. Auch wenn die Absage von Spielen und Training schmerzt, schreibt Dr. Stefan Göke, Gründer & Geschäftsführer von GOKIXX, in dieser Ausgabe von GOKIXXmeint, adressiert an die Spieler der GOKIXX-Community und veröffentlicht in unserer exklusiven App, wie die Talente in den Leistungszentren dennoch in dieser Zeit viel bewegen können.

Absage von Spielen und Training schmerzt

Trotz der aufwändigen Hygienekonzepte, die im Sport in den letzten Monaten umgesetzt wurden, ist es wieder zu einem Lockdown im Sport gekommen. Die Pflichtspiele sind abgesagt, der Trainingsbetrieb gestoppt. Mitten in der Saison – viel laufen, wenig Fußball. Das ist bitter und darüber dürfen wir uns alle auch einfach einmal ärgern.

Corona als gesundheitliches Risiko ernst nehmen

In Deutschland rückt der Sport in den Hintergrund, die Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus in den Vordergrund. Denn das Wichtigste ist Eure Gesundheit und die Gesundheit Eurer Familien und Freunde.

„Eins ist klar: nur wer gesund bleibt, kann sich in der Pause fit halten und nach dem Lockdown wieder angreifen.“

Dr. Stefan Göke (Gründer von GOKIXX)

Nehmt also die AHA-Regel ernst und stärkt in diesen Wochen Euer Immunsystem. Darauf werden wir auch in der kommenden Themenwoche in der App eingehen. Denn eins ist klar: nur wer gesund bleibt, kann sich in der Pause fit halten und nach dem Lockdown wieder angreifen.

Jetzt investieren – auf und neben dem Platz

Viele von Euch fragen uns gerade: „Wie lange wird der Lockdown dauern? Wann geht es wieder los? Wie wird der Spielplan dann aussehen?“ Heute wissen wir es nicht. Aber der Tag wird kommen an dem Ihr wieder einen Ball am Fuß habt. Und dann wird es wieder um Punkte gehen, um Sieg und Niederlage, um Startelf oder Bank – vermutlich mit vielen Nachholspielen und englischen Wochen.
Wer dann erfolgreich sein will, muss sich jetzt vorbereiten. Die Karten werden neu gemischt. Der Lockdown ist also auch eine Chance, zum Beispiel mit den folgenden drei Ansatzpunkten.

1. An Defiziten arbeiten: Niemand ist perfekt, auch Messi nicht. Doch es ist immer angenehmer seine Stärken zu stärken als seine Schwächen zu schwächen. Seid ehrlich zu Euch und benennt Eure Defizite. Redet dazu mit Euren Trainern und holt Euch klares Feedback ein. Holt Euch vor allem aber auch individuelle Antworten, wie Ihr Euch verbessern könnt. Auch wenn aktuell nicht alle Trainingsformen möglich sind, Ihr findet einen Weg Eure Schwächen anzugehen. Zu Hause, im Freien, per Video oder mental.

2. Noch professioneller leben: Setzt die Pläne von Euren Trainern diszipliniert um. Auch wenn es viel Laufarbeit ist oder Krafttraining per Video-Call – hier kommt es auf Euch an, jede Einheit und Übung richtig umzusetzen. Tragt diese Disziplin auch in Euren Alltag, in Eure Ernährung, Euren Schlafrhythmus und Eure Rituale zur Regeneration. Euer Körper wird es Euch danken, wenn es wieder losgeht.

„Seid ehrlich zu Euch. Niemand ist perfekt, auch Messi nicht. Doch es ist immer angenehmer seine Stärken zu stärken als seine Schwächen zu schwächen.“

Dr. Stefan Göke (Gründer von GOKIXX)

3. In der Schule vorarbeiten: Vor den Herbstferien sind gerade alle Klausuren geschrieben, erst vor Weihnachten zieht die Belastung in der Schule wieder richtig an. Nutzt die freie Zeit jetzt, um Euch in allen Fächern gut aufzustellen. Es könnten vor Weihnachten auch noch viele Nachholspiele angesetzt werden. Wie im Sport kennt Ihr auch in der Schule Eure Schwächen. Ob Vokabeln in Englisch, ein Aufgabenset in Mathe oder doch der Themenblock in Bio, den Ihr verpasst habt – geht auf Eure Lehrer, Trainer und Eltern zu und packt es an. Es wird sich auszahlen.

Der Lockdown schmerzt uns alle. Doch es wird danach weitergehen. Ihr kennt die Situation aus dem Frühjahr. Die Zeit jetzt ist eine Chance, Defizite anzugehen, um danach richtig anzugreifen. Jetzt erst recht.


Dr. Stefan Göke ist der Gründer von GOKIXX. Er hat die Idee zu GOKIXX entwickelt und führt das Unternehmen zusammen mit dem GOKIXX-Team und allen Partnern. Stefan hat in seiner Doktorarbeit untersucht, welche Talente aus den Leistungszentren Profi werden. Zudem hat er mit vielen Bundesliga-Managern zusammen ein Buch darübergeschrieben, wie die sportlichen und kaufmännischen Fachleute in Vereinen erfolgreich zusammenarbeiten können. Als Experte im Jugendbereich ist er deshalb im Austausch mit vielen Vereinen und Verbänden.

Bildquelle: imago images/Hanno Bode