Loading...

Moderne Torhüter mit hohen Ansprüchen an individuelles Equipment

uhlsport · 16. November 2017

Moderne Torhüter unterscheiden sich nicht nur bezüglich ihrer Stärken und Schwächen. Ferner variieren auch die individuellen Anforderungen an das Equipment – besonders an die Handschuhe – bei den besten Profi- und Nachwuchskeepern des Geschäfts. GOKIXX steht seit Jahren im engen Austausch mit den Schlussmännern der NLZ’s und weiß deshalb um die besonderen Bedürfnisse. Aber was macht die Thematik der Handschuhe so komplex und fast schon zu einer eigenen Wissenschaft? Unser Partner uhlsport stellt seine Expertise zur Verfügung und klärt dabei über die wichtigsten Faktoren und Varianten seiner Spitzenhandschuhe auf.

1. Der Schnitt – Individuelle Präferenzen ermitteln

Der Schnitt bestimmt das Grundgerüst eines Handschuhs. Ob ein klassischer Schnitt oder ein innovativer Rollfinger-Schnitt bevorzugt wird, hängt von den eigenen Präferenzen und Erfahrungswerten ab. Grundsätzlich können folgende Arten unterschieden werden:

Klassischer Schnitt:
Dieser Schnitt ist ein Klassiker unter den Torwarthandschuhen – die Mehrheit aller Handschuh-Modelle verfügt über einen klassischen Schnitt. Die Schichteln verbinden die Oberhand mit dem Haftschaum. Die Naht verläuft zwischen der Handfläche und dem Handrücken – an den Seiten der Finger entlang. Die klassische Schnittform maximiert die Fläche für den Ballkontakt.

Negativschnitt (HN)
Der Negativschnitt entspricht einem engen Schnitt und hat sich bei den Torhütern bewährt, die einen eng an den Fingern anliegenden Handschuh präferieren. Der Handschuh wird dabei von links genäht. Die Naht verläuft dabei ebenfalls an den Rändern der Finger, liegt jedoch nicht außen, sondern zeigt nach Innen.

Rollfinger Schnitt
Der Rollfingerschnitt stammt aus England. Bei dieser Variante wird der Latex-Belag um den Finger „herumgerollt“. Dadurch verfügt der Handschuh für Torhüter über einen Rundum-Grip und eine enge Passform.

Fingersurround Schnitt
Der uhlsport Fingersurround-Schnitt kombiniert Negativ- und Rollfingerschnitt, um eine große Gripfläche bei höchster Ballkontrolle zu ermöglichen. Enganliegend und ergonomisch passt sich der Fingersurround an die Finger an und verringert somit das Rutschen im Inneren des Torwarthandschuhs.

REFLEX cut
Der REFLEX cut ist ein neues Schnittmuster, das als eine Weiterentwicklung des HN (halb-negativ)-Schnitts verstanden werden darf. Dabei entfallen die Einsätze zwischen Haftschaum und Rückhand an den Seiten der inneren Finger. Diese spezielle Innennahtkonstruktion verleiht dem Handschuh eine dementsprechend enge Passform, die für ein noch direkteres Ballgefühl und optimale Kontrolle sorgt.

2. Der Haftschaum – Als Torhüter die richtige Mischung finden

Neben dem Schnittmuster des Handschuhs bestimmt der Haftschaum die Art des Equipments. Logisch, dass es dabei für Torhüter in erster Linie um den Grip geht, den der Handschuh dank seines Schaums bietet. Aber auch die Langlebigkeit spielt eine wichtige Rolle. Mögliche Varianten des Haftschaums sind:

Haftschaum SUPERGRIP
High-End Spielbelag für maximalen Grip

Haftschaum AQUAGRIP
Neu-Entwicklung! Kombination von Supergrip und Aquasoft; Torhüter im Profibereich vertrauen bereits seit einiger Zeit auf diesen besonderen Haftschaum.

Haftschaum AQUASOFT
Der AQUASOFT-Haftschaum von uhlsport ist bestens geeignet für nasses Wetter und somit beschleunigende, nasse Bälle. Spezielle Aqua-Additive sorgen für besonders gute Grip-Eigenschaften bei Nasswetterbedingungen.

Haftschaum ABSOLUTGRIP PLUS
Der ABSOLUTGRIP PLUS steht für eine besondere Balance zwischen absolutem Grip und der notwendigen Langlebigkeit. Durch besondere Additive (Klebstoffe) wurde der Grip deutlich gesteigert. Der ABSOLUTGRIP PLUS verfügt zudem über eine verbesserte Aufpralldämpfung.

Haftschaum SUPERSOFT PLUS
Der SUPERSOFT-Haftschaum vereint Leichtigkeit, Abriebfestigkeit und hervorragenden Grip. Der Haftschaum ist dabei – wie der Name vermuten lässt – durch spezielle Zusammensetzungen eher weicher Natur.

Haftschaum SOFTFOAM
Der SOFTFOAM von uhlsport eignet sich besonders für Rasenplätze. Der SOFTFOAM bietet eine gute Balance zwischen Grip und Abriebfestigkeit in dreierlei Ausführung. Je voluminöser und weicher, desto besser dabei der Grip und höher der Abrieb. Je kompakter, desto langlebiger.

Haftschaum SUPERRESIST (+2fache Abstufung)
Neuer weiterentwickelter „longlife“ Haftschaum (bisher: „Graphit“). Besonders geeignet für Kunstrasen- und Hartplätze. Fokussiert auf lange Haltbarkeit und langlebigen Grip

Welches Handschuh-Modell letztlich zu einem Torhüter passt, kann nur dieser durch Erfahrungswerte und Versuche herausfinden. Fest steht aber, dass die Anforderungen an das Equipment mit wachsenden Möglichkeiten gestiegen sind. Um an seine individuelle Bestleistung zu gelangen, sollte im Idealfall schließlich auch das Equipment optimal sitzen. uhlsport bietet dabei ein breites Sortiment und die passende Alternative für (fast) alle Anforderungen!

Hier geht’s zu unserem Partner uhlsport.


#Equipment #uhlsport