Loading...

Jeder dritte Nachwuchsfußballer auf Leistungsniveau hat Sorge vor Verletzungen

This is GOKIXX · 26. Januar 2021

Zum dritten Mal haben die gesetzliche Unfallversicherung VBG und GOKIXX junge Talente aus den Leistungszentren der Profivereine in der GOKIXX-App zum Thema Verletzungsprävention befragt. Knapp 300 Nachwuchsspieler der GOKIXX-Community aus den Altersklassen U15 bis U21 nahmen bundesweit an der Befragung teil – hier die Auswertung der Ergebnisse.

Knieverletzungen sind besonders gefürchtet

Mit knapp 85 Prozent war ein sehr großer Teil der Umfrageteilnehmer in seiner Karriere bereits verletzt. Somit ist es nachvollziehbar, dass sich etwas mehr als ein Drittel der befragten Spieler aus den Leistungszentren mindestens ‚hin und wieder‘ mit dieser Problematik auseinandersetzt. Allerdings ist die Tendenz fallend, vor zwei Jahren lag dieser Wert noch bei fast jedem zweiten Spieler.

„Angst ist im Leistungssport kein guter Begleiter. Aber Sensibilität ist wichtig, um sich der Gefahren bewusst zu sein und die richtigen Maßnahmen zu treffen, um Verletzungen aus dem Weg zu gehen und auf dem Platz bestmöglich zu performen.“

Christian Klein, VBG Sportreferent

Dabei differenzieren die Befragten nach Art der Verletzung. Wenig überraschend liegen Knieverletzungen, zu denen mit dem Kreuzbandriss auch eine der schwerwiegendsten Sportverletzungen überhaupt zählt, auf dem ersten Platz. Bei den Antworten waren Mehrfachnennungen möglich. Die TOP-3 sieht wie folgt aus:

  1. Knieverletzungen (190 Nennungen)
  2. Fuß- und Sprunggelenksverletzungen (132 Nennungen)
  3. Kopfverletzungen (79 Nennungen)

Bemerkenswert sind dabei die Kopfverletzungen, für die GOKIXX und die VGB in der vergangenen Saison häufig sensibilisierten.

Prävention präsent bei Jugendspielern – Mehr Unterstützung bei Ernährung gewünscht

Um Verletzungen zu vermeiden, wird auch in den Jugendmannschaften der Profivereine dem Thema Prävention eine immer größere Aufmerksamkeit gewidmet. Auf welche Maßnahmen die Nachwuchskicker dabei setzen und in welchen Bereichen sie sich mehr Unterstützung wünschen, zeigen die beiden nachfolgenden Rankings auf. Auch bei dieser Abfrage waren Mehrfachnennungen möglich.

Beliebteste Maßnahmen:

  1. Stabilisationstraining (236 Nennungen)
  2. Krafttraining (204 Nennungen)
  3. Beweglichkeitstraining (173 Nennungen)

Maßnahmen, zu denen Hilfe benötigt wird:

  1. Ausgewogene Ernährung (133 Nennungen)
  2. Krafttraining (108 Nennungen)
  3. Beweglichkeitstraining (92 Nennungen)

Den einzigen Anstieg in der Kategorie der beliebtesten Maßnahmen im Vergleich zur Umfrage aus dem Jahr 2018 verzeichnete das Beweglichkeitstraining. Diese Trainingsform, zu der beispielsweise Yoga und Stretching gehören, hat sich mittlerweile im Leistungssport etabliert und an Relevanz gewonnen – selbst im Jugendbereich.

Schlaf: Fußballnachwuchs ist sich der Wichtigkeit bewusst

Schlaf ist ein entscheidender Baustein der Regeneration. Bei der Befragung zeigte sich, dass mehr als 80 Prozent der befragten Talente mindestens acht Stunden pro Nacht schlafen. Das liegt schon nah an der empfohlenen Dauer von neun bis zehn Stunden pro Nacht für Leistungssportler. Durchschnittlich brauchen die Befragten circa 15 Minuten, um einzuschlafen und gehen gegen 22 Uhr ins Bett – das ist eine Stunde früher, als ein Großteil der Umfrageteilnehmer vor zwei Jahren angab. In Anbetracht des vollgepackten Alltags der Fußballer ist die Schlafenszeit positiv hervorzuheben und zeigt, dass Themenwochen und Coachings der VBG zum Thema Schlaf die GOKIXX-Community nachhaltig sensibilisieren.

Auftrag zur weiteren Präventionsarbeit im Nachwuchsbereich

Die Ergebnisse der Umfrage belegen, dass die Nachwuchsspieler der GOKIXX-Community eine hohe Sensibilität für die Verletzungsprävention entwickelt haben. Die Aufgabe liegt nun in der Bewusstseinsstärkung der Spieler sowie in der Sensibilisierung der Neuzugänge in den Nachwuchsabteilungen der Profivereine.

„Die guten Ergebnisse der Umfrage sind für uns eine Bestätigung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der VBG und gleichzeitig der Auftrag die Präventionsarbeit weiterzuführen. Gerade in der Corona-Zeit ist es entscheidend, den Spielern Hilfestellung zu geben und sie kontinuierlich für Verletzungsprävention zu sensibilisieren.“

Die in der Vergangenheit verstärkte Auseinandersetzung mit Kopfverletzungen hat gezeigt, dass die Thematik nun bewusster wahrgenommen wird (siehe Umfrageergebnisse). Der Schlaf und auch die Ernährung werden von den Nutzern der Plattform als wichtige Regenerationsmethoden verstanden. Es ist auch in der Zukunft wichtig, die jungen Talente bei der Verletzungsprävention zu unterstützen und ihnen die Angst vor Verletzungen zu nehmen.

Über GOKIXX

GOKIXX ist die digitale Plattform für die besten Nachwuchsfußballer Deutschlands. Mit seinen Angeboten der GOKIXX-App, dem GOKIXX-Chat und den fachlichen Coachings der GOKIXX-Academy begleitet das Kölner Unternehmen Junioren-Spieler im Fußball auf dem Weg zum Profi. Dabei profitieren die Talente auch von der Expertise eines Welt- und Europameisters. Matthias Sammer, Head of Sports Strategy bei GOKIXX, treibt mit seiner Erfahrung die individuelle Verbesserung eines jeden Spielers, die Entwicklung der Persönlichkeit und Siegermentalität sowie die sportliche Ausbildung junger Talente voran.

Über die VBG

Die VBG ist eine gesetzliche Unfallversicherung und versichert bundesweit über 1,2 Millionen Unternehmen aus mehr als 100 Branchen. Sie unterstützt GOKIXX bei Expertenfragen zur Verletzungsprävention. Zusammen erarbeiten die beiden Kooperationspartner Artikelserien, die NLZ-Spieler über mögliche Gefahren oder Präventionsverfahren aufklären. Dazu veröffentlicht GOKIXX unter anderem Erkenntnisse des jährlich erscheinenden VBG-Sportreports.